Blog

Die Adventzeit

Wie nimmst du diese Zeit des Advents für dich persönlich wahr?
Erfreut dich diese Zeit und gehst du wieder vermehrt in dich und öffnest dein Herz für die vielen kleinen Wunder, die da auf dich warten könnten? Oder sind diese Tage/Wochen für dich eher mit Streß oder Hektik geprägt?

Beim Spirituellen Abend in Fieberbrunn am 4.12. haben wir uns genau diesem Thema gewidmet und in der Gruppe mal gefühlt, wie diese Adventzeit in uns oder im Kollektiven “negativ geprägt” ist – hier das erarbeitete Ergebnis:

Stress allgemein, Hektik, Geschenke kaufen, Familie, allein sein, Putzen, Perfektionismus, Streit, Kritik,
Kaufrausch, Überfluss, volle Geschäfte, finanzielle Probleme, zu viel essen, keine Zeit, Grippe, Zeitmangel,
viel Arbeit, Lernstress, Überlastung ….

Nachdem wir ja alle verbunden sind und all diese Themen im  Kollektiven Bewußtsein vorhanden sind gehen wir auch mehr oder weniger damit in Resonanz, je nach dem wie weit wir uns selbst bereits davon gelöst haben und einfach nicht mehr zur Verfügung stehen.
Fühle in die jeweiligen Wörter – schau oder fühle, ob du noch damit in Resonanz gehst und wenn du magst, dann löse alles aus deinem gesamten System und übergib es in dieses untenstehende Energiefeld – getragen aus dem vereinigten Christuslicht von Sananda, Maria Magdalena und Sara Tama (Männlich/Weiblich/Kind) und geniese die Transformation.

Dann fühle in die “schönen” Bilder der Adventzeit – wie zB:
Liebe, Lichter, Kerzen, Besinnung, Wärme, Vorfreude, Kinder, Familie, Weihrauch, Weihnachtslieder,
Weihnachtsfrieden, Frieden im Herzen, Adventkaffee, Kastanien, Öle, Kekse, Punsch, Freunde treffen,
Singen, Nüsse, Schnee, Rote Backen, Rorate, Lebkuchen, Tannenduft, Deko, Hirtenspiel, Geschenke kaufen,
ruhige Zeit, Haus reinigen, Christbaum, Engel, Gott …

Lass diese inneren Bilder lebendig werden, fühle diese mit jeder Faser deines Seins und verankere diese
dann mit einem Lächeln und mit der Energie der Freude in deinem ganzen System.

So wünsche ich dir eine wunderschöne Adventzeit :-)

Von Herz zu Herz



keine Reaktionen

Kommentar schreiben